Home de

105 Jahre Salzburger Marionettentheater
Oder 38.325 Tage Hingabe ans Puppenspiel

Salzburg als Handelsstadt war immer auch Anlaufstelle für fahrende Puppentheater. Sie waren für lange Zeit die Einzigen, denen es von der katholischen Kirche erlaubt wurde, Theater zu spielen. Das Salzburger Marionettentheater besteht dort seit 105 Jahren, 7 Jahre länger als die Salzburger Festspiele.

1913 hat eine Bildhauerfamilie, die Familie Aicher, im Verlauf von drei Generationen diese hohe Kunst des Puppenspiels in Salzburg heimisch gemacht.  Das Theater prägt die kulturelle Identität Österreichs in der Welt  seit den 1930er Jahren entscheidend mit und wird bis heute weltweit zu Gastspielen eingeladen. Das Salzburger Marionettentheater ist auch über die Jahrzehnte durch verschiedene Fernseh- und Filmproduktionen in den Medien präsent, ist dadurch einem internationalen Publikum bekannt und hat von Anfang an auch einen wichtigen Beitrag für das Kinder und Jugendtheater geleistet.

Die Kunst des Salzburger Marionettentheaters ist begründet in der Tradition, ein äußerst lebendiges Abbild des Menschen auf der Bühne zu erzeugen und dem Zuschauer die Illusion eines menschlichen Gegenübers zu geben. Die Perfektion des Puppenbaus, die unzähligen Erfindungen und Errungenschaften im Bereich der Marionettentechnik haben das Salzburger Marionettentheater zu einem führenden Vertreter seiner Art werden lassen. Die Technik wurde oft kopiert, ist auch bei anderen Marionettentheatern durchaus verbreitet und zählt zu den ausgefeiltesten im Bereich des Puppenspiels. Die Detailarbeit der Bildhauerei in der Ausdruckskraft der Puppenköpfe, die Akkuratesse der Kostümschneiderei und die Perfektion im Bau der Bühnenbilder zeichnen das Salzburger Marionettentheater vor vielen anderen Theatern aus und verleihen einer Aufführung den ganz besonderen Reiz.

Selbstverständlich sind die Puppenspieler des Salzburger Marionettentheaters der wesentliche Bestandteil des Theaters. Ihr Einsatz für das Theater ist unerlässlich; ihr Ehrgeiz zum Erhalt dieser Kunst, dem Salzburger Marionettentheater weiterhin den Stand als führendes Marionettentheater der Welt zu erhalten und die Liebe zu ihrem Beruf zeichnen das 10-köpfige Ensemble in besonderem Maße aus.

Im Lauf eines Jahrhunderts entstanden am Salzburger Marionettentheater mehr als 150 Inszenierungen. Hunderte Bühnenbilder und weit mehr als eintausend Marionetten wurden in den Werkstätten hergestellt – viele von ihnen mehrfach in unterschiedlicher Kostümierung und Größe –  und bis zu 70 Marionetten pro Stück.